Eiskunst an den Krickenbecker Seen



Fotos: Wolfgang Brendgen

Natur-Erleben-NRW schreibt zu den Seen folgendes:

Die vier Krickenbecker Seen Glabbacher-Bruch, Hinsbecker-Bruch, Poelvenn-See und Schrolik, welche durch Torfabbau im 17.- und 18. Jahrhundert entstanden, liegen im Tal der Nette und gehören zum ca. 1205 ha. großen Natura 2000- und Naherholungsgebiet "Krickenbecker Seen". Es ist sowohl FFH- als auch EU Vogelschutzgebiet. Die Seen prägen das Gebiet ebenso wie das Kulturdenkmal "Nordkanal", Gagelmoore, viele Kleingewässer, Röhrichte und Bruchwälder. Das Schutzgebiet Krickenbecker Seen liegt im Herzen des Naturparks Schwalm-Nette. Weiter lesen...